Monthly Archives: July 2006

Die letzten Tage …

… war ich leider nicht da. Eine mir sehr nah stehende Person ist verstorben. Die Beerdigung fand in Istanbul statt. Habt bitte ein bisschen Geduld mit Antworten auf Mails, meine Inbox ist wieder einmal überfüllt.

Wochenbericht, bis 23.7.

Ich weiß, ich bin wieder einmal zu spät, mit dem Wochenbericht.

Letzte Woche habe ich in einer “Hau-Ruck”-Aktion, wie es Alexander Ihrig so treffend beschrieben hat, sämtliche englischen Strings für die Beta 1 von Firefox 2 übersetzt. Auf das Ergebnis bin ich nicht gerade stolz, aber dass es nicht den normalen Standards entspricht, denen ich mich sonst verpflichtet fühle liegt zum einen daran, dass ich Axels Nachricht zu spät gelesen hab und nur noch wenig Zeit hatte, um tatsächlich fertig zu werden, zum anderen aber auch daran, dass vieles noch nicht festgelegt ist und sich sowieso ändern wird. Es ist ziemlich anstrengend, sich zu motivieren, eine Arbeit zu erledigen, wenn man weiß, dass sie in Kürze wieder obsolet sein wird, und man die Arbeit dann nochmal machen muss. Ich weiß, dass einige Text deplatziert oder sogar sinnlos wirken, das kommt daher, dass ich sie außerhalb des Kontextes gesehen habe. Für die Beta 2 wird das selbstverständlich nicht der Fall sein.

Die Sache mit der Werbung war nicht gerade ein Erfolg, zumindest hatte ich mir das ganze etwas anders vorgestellt. Jedenfalls bin ich jetzt klüger und eventuell werde ich in den nächsten Tagen etwas neues ausprobieren. Ich hatte auch ein sehr interessantes Gespräch mit Axel Hecht über meinen letzten Eintrag und sehe einige Sachen jetzt deutlich klarer. Manchmal bringt ein Telefongespräch doch mehr als zehn E-Mails.
Letzte Woche habe ich auch mein MacBook bekommen. Ich hab lange über ein neues Notebook nachgedacht, aber ein Unfall mit Malzbier im Notebook, hat mir die Entscheidung dann vor Kurzem abgenommen. Das MacBook kam mir als erstes in den Sinn, weil es ziemlich günstig war und die Möglichkeit bot, alle drei großen Betriebssysteme laufen zu lassen. Außerdem hat es eine ziemlich lange Akku-Laufzeit und eine zwar ungewohnte, aber sehr angenehme Tastatur für Vielschreiber. Ja, ich gebe zu, es sieht auch verdammt schick aus und das könnte meine Entscheidung ebenfalls beeinflusst haben, auch wenn ich mir das selbst nur ungern eingestehe. Jedenfalls hab ich das Gerät jetzt und ich muss sagen, dass mir der Umstieg verdammt schwer fällt. Vor allem das verdammte Tastatur-Layout ist einfach nur grausam für einen Umsteiger, Entschuldigung, “Switcher”. Dass ich keine deutschen Anführungszeichen verwende, liegt übrigens nicht daran, dass ich den englischen eher zugeneigt bin, nein, ich weiß einfach nicht, wie ich die deutschen auf dieser Tastatur eingebe. Aber zu dem Wechsel gibt’s beim nächsten Mal mehr, das verdient definitiv einen eigenen Eintrag.

Selbstschutz

Schon seit längerem mache ich mir darüber Gedanken, was passieren würde, wenn mich jemand wegen des Forums kostenpflichtig abmahnen würde. Es muss ja gar nicht berechtigt sein, aber schon die erste Instanz würde ich finanziell nicht durchstehen. Eine normale Rechtsschutzversicherung ist ja eigentlich nicht besonders teuer und selbst ich könnte sie mir mit etwas Mühe leisten, leider deckt die aber viele Bereiche nicht ab, und dabei ausgerechnet die hier wichtigen wie Urheber-, Marken-, oder sonstigen Rechte aus geistigem Eigentum. Selbst gewerblicher Rechtsschutz hilft da nicht weiter. Ich würde also in jedem Fall die Kosten tragen müssen. Mit diesem Risiko lebe ich persönlich schon seit drei Jahren und bisher ist glücklicherweise noch nichts passiert, aber mit dieser Haltung kann ich natürlich nicht einfach weitermachen, das wäre einfach unverantwortlich. Da das Forum weiterbestehen soll, ich mich deswegen aber nicht verschulden möchte, muss ich einen Weg finden, die Kosten aufzufangen.

Eine Möglichkeit wären Spenden, aber zum einen ist mir zu risikoreich und zum anderen würde das nur kurzfristig helfen und auch wenn das Kind schon in den Brunnen gefallen ist, kann es bereits zu spät sein. Eine andere Möglichkeit wäre ein Sponsor im Forum, wie wir das bereits auf der Homepage haben, letztes Jahr hatte uns die Firma Thomas-Krenn einen Server gesponsert, für ein Logo auf der Firefox-Homepage. Allerdings dürfte es nicht einfach sein, einen Sponsor zu finden, der nicht Hardware, sondern einen Rechtsbeistand sponsern soll. Im Endeffekt halte ich Werbung für die einzige Möglichkeit sinnvoll planen zu können und Rücklagen zu bilden, um im Falle eines Falles rasch und ohne finanzielle Sorgen zu handeln.

Als erstes ist mir Adsense von Google eingefallen. Alexander Ihrig setzt Adsense bereits auf seiner Thunderbird-Website ein und auch das offizielle Firefox-Forum von Mozillazine finanziert sich durch die Google-Werbung. Auch wenn ich privat jegliche Werbung von Google blocke, werde ich es dieses Wochenende also einmal probieren.. Ich habe bisher noch keine Erfahrung mit Adsense und möchte zunächst einmal nur schauen, ob sich das überhaupt lohnt, ansonsten wäre ich tatsächlich auf Spenden im Ernstfall angewiesen und das ist keine erbauliche Perspektive.

Noch offen sind viele Fragen, die für mich wichtig sind. Beispielsweise möchte ich nicht jede Form von Werbung im Forum haben, ob das und was sonst noch möglich ist, möchte ich dieses Wochenende über testen.

Ich kann verstehen, wenn einige langjährige User mit dieser Entscheidung gar nicht einverstanden sind, bis vor kurzem war ich ja selbst strikt dagegen. In meiner Mailbox liegen sicher fünfzig Anfragen wegen Werbung auf der Seite, die ich über die vergangenen drei Jahre alle abgelehnt habe. Allerdings sehe ich momentan keine Alternative und ich hoffe, ihr habt Verständnis dafür, dass ich mir mit diesem Projekt nicht finanziell die Zukunft ruinieren möchte, so sehr auch mein Herz daran hängt.

Sollte jemand einen guten Grund kennen, der gegen die Werbung spricht oder wenn jemand selbst einen Anteil an Website/Forum hat und nicht einverstanden ist: bitte eine Mail an mich.

Nachtrag: Jetzt sind sie drauf, findet ihr das noch akzeptabel oder stören sie beim Verwenden des Forums?

Nachgeholt

Lendo fragt ganz zu recht nach dem Statusbericht für die letzte Woche. Nur muss ich leider sagen, dass es Mozillabezogen momentan von meiner Seite gar nicht so viel zu sagen gibt und da Privates auch privat bleiben soll, schreibe ich zwar tägliche Berichte für mich, aber eben auch nur für mich. Klar, dass ich es damit nicht unter die A-Blogger schaffen werde, aber wegen meiner Person lesen wohl nur die wenigsten dieses Blog. Damit zum eigentlichen Thema:

Firefox. An der Mozilla-Front wird es langsam eng, zum 5.7. ist Code-Freeze angesagt und am 11.7. soll die erste Beta von Firefox 2 erscheinen. Dass bedeutet für mich, dass ich mich spätestens jetzt an die Übersetzung machen muss, um noch rechtzeitig fertig zu werden, denn die erste Beta soll gleichzeitig auch die erste Alpha für die lokalisierten Versionen werden und da die deutsche Version ein Blocker ist, muss ich mich ranhalten. Glücklicherweise war Alexander Ihrig bereits so nett, einen großteil der Strings immer aktuell zu halten, sodass ich mich eigentlich nur noch um den Browser-Teil kümmern muss. Was es da zu gibt, kann man hier sehen.

Eigentlich kann man es dort auch nicht so richtig sehen, denn neben dem Übersetzen geht es mir für diese Version auch darum, das Format der deutschen Dateien an die englischen Originale anzupassen. Das Tool, dass wir bis Firefox 1.0 verwendet haben, hat sämtliche Strings alphabetisch sortiert und damit jeglichen Kontext aufgelöst, das gilt es jetzt wieder umzukehren. Bei 400 Zeilen in einer Datei artet das in ordentliche Arbeit aus, weshalb ich es bisher auch stets vermieden habe.

Diese Woche: 72,8 Kg. Allerdings schwimme ich auch seit letzter Woche jeden Dienstag mit J., etwa eine Stunde.