Monthly Archives: December 2006

Tolles Timing

Die phpBB-Entwickler haben offenbar ein gesteigertes Interesse daran, zu den Hassobjekten der Administratoren aufzusteigen. Wie anderes sollte man sich das tolle Timing erklären, ein Forenupdate ausgerechnet am 24.12. herauszugeben, oder wie letztes Jahr am 31.12.?!

Website-Test

In den nächsten Tagen werde ich auf der Website firefox-browser.de einen kleinen Test durchführen. Für 24 Stunden werde ich auf die Startseite verzichten und die User gleich auf die Downloadseite schicken, mit Hinweis auf die Startseite, um zu schauen, wieviele von dem vielen Text auf der Startseite abgehalten werden, den Browser herunterzuladen. Vielleicht mache ich das auch automatisiert, sodass Linux-User den Linux-Download bekommen usw., aber die Downloadzahlen dafür sind zumindest von dieser Seite so gering, dass sich das kaum lohnt. Linux-User verwenden anscheinend lieber den eigenen Paketmanager dafür.

Bankrott

Manchmal liest man ganz zufällig Dinge, die versüßen einem einfach den ganze Tag. Gerade hab’ ich etwas über Lawrence Lessig gelesen: Er hat sich E-Mail-Bankrott erklärt, nachdem er 80 Stunden dafür aufgewendet hatte, sein Backlog von Emails abzuarbeiten und kein Ende abzusehen war.

In einer ähnlichen Situation war ich auch schon mehrere Male. Spätestens, wenn rechts die Zahl 100 auftaucht und links daneben das Wort “Posteingang”, weiß man, dass ordentlich was schiefgelaufen ist. Im Grunde ist das Problem dann schon nicht mehr mit den üblichen Methoden zu lösen. Lessings tägliches E-Mail-Aufkommen übersteigt meines natürlich um ein Vielfaches, und ich kann mir vorstellen, dass er als Jura-Prof in Stanford auch noch etwas weniger Zeit für die Beantwortung hat als ich. Als er also einfach nicht mehr hinterher kam, leerte er seinen Posteingang, setzte eine neue Mail auf und truge alle, die noch auf Antwort von ihm warteten, in das BCC-Feld ein, dann schrieb er ihnen, dass er es einfach nicht mehr schaffe, alle Mails durchzugehen und zu beantworten und bat die Empfänger, ihm eine neue Mail zu schicken, wenn es wirklich dringend wäre, er würde diese Mails jetzt bevorzugt behandeln. Dafür verwendete er fünf Absätze mit ebensovielen Entschuldigungen. Es scheint geklappt zu haben, jedenfalls empfiehlt er dieses Vorgehen weiter.

Übrigens: In meinem Posteingang warten gerade 8 Mails auf Bearbeitung. Wieviele habt ihr?

Statusupdate

Leider hab ich in den letzten zwei Wochn nicht gepostet. Hier kurz, womit ich währenddessen meine Zeit verschwendet habe:

Über die letzten Wochen hab meine erste Präsentation mit Keynote erstellt und letzten Donnerstag gehalten. Das ist zwar eigentlich nur ein Powerpoint-Klon, aber Apple-like so sehr viel eleganter. Ohne viel Zeit zu investieren, erhält man Präsentationen, die richtig professionell aussehen. Und die Fernbedienung, die Apple mit allen neuen Rechnern mitliefert, war hier zum ersten Mal richtig nützlich. Für die Handouts hab ich Pages verwendet. Das kann man eigentlich nicht als Word-Klon bezeichnen. Dafür ist der Funktionsumfang von Word einfach zu überwältigend. Für ein paar schnelle Seiten ist es aber perfekt. Wieder liefert Apple Vorlagen, mit denen man innerhalb kürzester Zeit nahezu perfekt aussehende Dokumente erstellen kann.

In den letzten Tagen hab ich den Trunk aufgeräumt, so dass bald deutsche Firefox 3 Alpha Builds verfügbar sein sollten. Glücklicherweise hat sich von den Strings her nur wenig zwischen 1.8 und Trunk verändert.

In der letzten Wochee hab ich schließlich noch Fehler im Branch behoben, die mit Firefox 2.0.1 ausgeliefert werden. Ein großer Dank gebührt da Lendo, aber darüber steht ja im vorigen Beitrag mehr.

Firefox 2.0.1

Bald erscheint Firefox 2.0.1 2.0.0.1 und das Update lohnt sich, auch wegen der vielen Korrekturen, die die deutsche Übersetzung erhalten hat. Den größten Teil der Korrekturen haben wir Thomas “Lendo” Schwecherl zu verdanken. Er hat die undankbare Aufgabe auf sich genommen und die Hilfe korrekturgelesen. Ich hatte schon Kopfschmerzen beim Einpflegen, das Gegenlesen war sicher schlimmer. Herzlichen Dank dafür Thomas. Damit möchte ich nicht die Arbeit unserer Übersetzer schlecht reden. Sie haben unter großem Zeitdruck fantastische Arbeit geleistet. Dass so viele Fehler verblieben sind, lag an mir. Ich hatte schlicht keine Zeit mehr, um noch sauber zu korrigieren. Um so mehr freut es mich, dass wir diese Fehler jetzt auch noch im Nachhinein korrigieren können.

Hier ist übrigens der Bug, falls jemand noch einen Fehler gefunden hat und melden möchte.