Monthly Archives: May 2007

Spam

Wie vielleicht einige schon mitbekommen haben, sind die Google-Toolbar-Anbieter inzwischen auch auf den Spam-Zug aufgesprungen und versuchen die Leute mit Mails dazu zu bewegen, Firefox mit Toolbar herunterzuladen. Wer solche Mails bekommt, sollte die Websites an trademarks /et/ mozilla.com weiterleiten. Heute allerdings hab ich eine Mail mit folgendem Inhalt bekommen:

Hallo,
Sie haben Internet explorer 6
hat viele Schwache Sicherheitlücken

Firefox hat keine Sicherheitlücken!!

http://www.firefox-browser.de/windows.php

Aus irgendeinem Grund spamt jemand für diese Website. Gibt es vielleicht noch andere, die diese E-Mail bekommen haben? Als Absender ist Firefoxmail.de eingetragen, die nicht registriert ist. Ich frage mich wirklich, welchen Sinn das haben soll. Filtert Google vielleicht auch Spammails, um die Spammer aus dem Index zu tilgen und das ist ein Versuch, unsere Seite zu kicken? Google sollte Werbung für die Toolbar einfach verbieten, die Auswüche der letzten Zeit sind definitiv kontraproduktiv für das Firefox-Projekt, aber solange Google gut dran verdient hab ich da wenig Hoffnung :/

Arbeiten in Göteborg

Ich führe dieses Blog ja nun schon im vierten Jahr und immer wieder gab und gibt es Phasen, in denen es etwas ruhiger wird. Das Problem an der Sache ist, dass es umso schwerer wird, wieder anzufangen, je länger der letzte Eintrag zurückliegt. Dass ich nichts geschrieben habe, liegt im Grunde auch nicht daran, dass nichts passiert wäre. Schließlich ging unsere Reise ja noch weiter, dann hatten wir hier in Göteborg auch noch den Cortége und den 1. Mai. Leider hab ich das alles nur für mich aufgeschrieben, aber nicht veröffentlicht. Heute gab es allerdings einen Zwischenfall, der ich hier festhalten möchte.

Wenn ich mit anderen Erasmusstudenten spreche, fällt auf, dass praktisch alle ziemlich viel von Schweden halten und interessanterweise haben viele die Absicht, hier in Schweden zu bleiben, sei es, um zu arbeiten oder um hier einen Abschluss zu machen. Auch ich hatte bereits mit dem Gedanken gespielt, einige Zeit hier zu verbringen und vielleicht hier meine Dissertation zu schreiben (wohlgemerkt, ich hab noch nichtmal meine Magisterarbeit geschrieben), allerdings war das alles noch nicht konkret.

Heute saß ich wie jeden Tag im Café (eine andere Geschichte) und war dabei, das Rucksackproblem in perl zu lösen, als Jemandem am Nachbartisch zufällig mein Buch auffiel. Er fragte mich, ob Deutsch meine Muttersprache sei und ob ich einen IT-Background hätte, etc. Jedenfalls kamen wir ins Gespräch und er fragte mich, ob ich Lust hätte in seinem Unternehmen zu arbeiten. Er erklärte dann, dass das Unternehmen, für das er arbeitet, auch deutsche Kunden hat (Deutsche Bahn, Lufthansa, etc.) und jemanden sucht, der Deutsch als Muttersprache spricht und einen IT-Background hat. Er erzählte mir dann noch etwas mehr von dem Unternehmen, aber es läuft darauf hinaus, dass ich in Göteborg bleiben und hier arbeiten würde. Ich hab mich zwar noch nicht entschieden, aber in jedem Fall ist das eine Sache, die ich hier festhalten wollte.